Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie in Frechen

Implantate

Implantate haben in der modernen Zahnheilkunde einen festen Platz eingenommen. Sie ersetzen verlorengegangene Zähne. Mit Implantaten kann in vielen Fällen abnehmbarer Zahnersatz vermieden werden oder sie erhöhen deutlich den Tragekomfort von abnehmbaren Zahnersatz. Je nach individueller Situation gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Implantaten:

Einzelzahnlücke:

Konventionell werden kleinere Zahnlücken durch Brücken geschlossen. Implantate haben den Vorteil, dass nicht wie bei einer Brücke die lückenbegrenzenden Nachbarzähne beschliffen werden müssen. Dadurch ist ein zahnsubstanzschonender Lückenschluss möglich und der fehlende Zahn ist auf die natürlichste Art ersetzt.

Freiendsituation:

Bei einer Freiendsituation ist die Zahnreihe verkürzt. Eine konventionelle Brückenversorgung und somit festsitzender Zahnersatz ist nicht mehr möglich und die Situation ist nur noch durch eine abnehmbare Prothese zu versorgen.
Durch das setzen von Implantaten als endständige Pfeiler ist es möglich, die Situation mit festsitzendem Zahnersatz zu versorgen.

Zahnloser Kiefer:

Zahnlose Kiefer werden konventionell mit totalen Prothesen versorgt. Totale Prothesen haben keine Pfeilerzähne mehr an denen die Prothesen verankert werden können. Durch das setzen von min. 4 Implantaten pro Kiefer lassen sich totale Prothesen gut verankern und der Tragekomfort wird enorm erhöht. Es ist sogar bei guten Voraussetzungen festsitzender Zahnersatz möglich.

Vorraussetzungen:

Vorraussetzung für eine erfolgreiche Implantation ist ein gutes Knochenangebot in Höhe und Breite. Ist dieses Knochenangebot nicht vorhanden, so ist es oftmals möglich, den fehlenden Knochen wieder aufzubauen. Wir beraten Sie gerne über ihre individuellen Möglichkeiten.

3D Planung, Diagnostik und Navigation:

Eine gute Planung für die exakte Position der Implantate ist entscheidend für den Erfolg des implantatgestützten Zahnersatzes. Durch Einsatz moderner diagnostischer Verfahren, wie die digitale Volumentomographie (DVT) ist es möglich dreidimensionale Röntgenbilder in unserer Praxis zu erzeugen. Am Computer können dann die Implantate virtuell in dem 3D Bild ideal platziert werden. Entsprechend dieser 3D Planung wird eine Bohrschablone individuell angefertigt, mit der dann die Implantate in der Operation exakt gesetzt werden können. Mit Hilfe dieser 3D Diagnostik lässt sich die Implantation sehr vorhersagbar planen und so schonend wie möglich für den Patienten durchführen.

Bildnachweis: CAMLOG Biotechnologies